Übergänge

Das Gestaltungsfeld 8 konzentriert sich auf die Übergänge, die die Schülerinnen und Schüler im Laufe ihrer Bildungsbiographie zu bewältigen haben. Der Blick des Schulentwicklungsplans geht weg von den Schulformen, hin zu Bildungsgängen. Er verpflichtet sich den bestmöglichen Anschlussoptionen für die Jugendlichen und gestaltet alle Übergänge strukturiert, aktiv und verantwortlich. Dazu bedarf es tragfähiger Kooperationen auf der Ebene der Ämter, zwischen den Schulen und Institutionen und den aktiven Einbezug der Kinder, der Jugendlichen und ihrer Eltern.

Eine Visualisierung der Übergangszahlen findet sich gesamtstädtisch und planungsbezirksbezogen im Datenteil I und II.

mehr lesen

Neuigkeiten zum Gestaltungsfeld

Beteiligung nach Frankfurter Art

Der Dialogprozess "Frankfurt macht Schule" rund um den Schulentwicklungsplan wird in "Bewegt - Magazin für Kommunale Bildungslandschaften" (2/2017) der Transferagentur für Großstädte genauer unter die Lupe genommen.

Alle elf Projekte werden gefördert!

Die elf Projektgruppen haben in der Jurysitzung am 24.05.2017 ihre Projekte vorgestellt. Die Jury war begeistert von den verschiedenen Ideen, um Schule zu verbessern. Besonders beeindruckt hat die Jury, wie die Gruppen ihre Ideen vorgestellt haben. Wir freuen uns, dass alle elf Projekte gefördert werden!

Dokumente zum Gestaltungsfeld

Das sind die elf geförderten Projekte

So war die Bildungskonferenz!

Rund 190 Schülerinnen und Schüler aller Schulformen und 120 Erwachsene sind aus dem gesamten Stadtgebiet zur Bildungskonferenz gekommen - hier sind Bilder und erste Ergebnisse.