Modellregion inklusive BildungKommunikation und BeteiligungRegionalisierung

Dialog im Frankfurter Süden zeigt erste Ergebnisse

Gemeinsam überlegt - direkt umgesetzt! Zum ‚Großen Dialog im Frankfurter Süden‘ haben sich am Freitag, 17.06.2016 rund 120 Personen aus der gesamten Bildungsregion Süd auf den Weg nach Goldstein an die Carl-von-Weinberg-Schule gemacht. Alle waren eingeladen.
Alle Perspektiven waren vertreten: Menschen aus Kitas, Grundschulen, weiterführenden Schulen einschließlich der Gymnasien, dem Bereich der sonderpädagogischen Förderung und Beratung, aus den Kollegien und der Eltern- und Schülerschaft waren ebenso vor Ort, wie Vertretungen der offenen Kinder- und Jugendarbeit, aus den Fachämtern, Museen, der Musikschule, des Stadtbibliothekszentrums, der Polizei.
Das gemeinsame Interesse: Gute Bildungschance für alle Kinder und Jugendliche im Frankfurter Süden.
Dafür können und wollen schulische und außerschulische Bildungsträger gemeinsam Verantwortung übernehmen und nutzen die ganztägige Veranstaltung, um in kreativer Atmosphäre bereits bestehende Kooperationsbezüge zu verstetigen und neue Kontakte zu knüpfen.
Es funktioniert mit sofortiger Wirkung: Wenige Tage später erobern die ‚Pfadfinder Drei Lilien e.V.‘ den Bauspielplatz Oberrad.
Für das kommende Schuljahr 2016/17 ist fest verabredet, dass die Schülerinnen und Schüler der neuen IGS Süd einmal pro Woche ihren Projekttag auf dem Bauspielplatz verbringen werden. Neue und alte Kontakte also auch für die Kinder, Schülerinnen und Schüler des ‚Kindernetzwerkes Oberrad‘.

Regionen: 
Süd
Maßnahmen: 
0201 | Konzeptionierung und Konstituierung der Regionalisierung