25-Jährige für Fragebogentest gesucht

Für die mittlerweile dritte Wiederholungsbefragung der „AWO-ISS-Langzeitstudie: Kindheit – Jugend – Junges Erwachsenenalter“ sucht das Institut für Sozialarbeit und Sozialpädagogik (ISS) junge Erwachsene im Alter von 25 Jahren, die bereit sind, den für die Erhebung entwickelten Fragebogen vorab zu testen, d.h. testweise auszufüllen und anschließend zu besprechen. Gesucht werden ausdrücklich keine Studienteilnehmenden, sondern junge Erwachsene, die den Fragebogen u.a. auf Verständlichkeit und Vollständigkeit der Antwortvorgaben prüfen. Hier geht es zur Kurzinfo über den ISS-Pretest.

Zum Hintergrund der Studie:
Unter der zentralen Frage „Wie gestalten sich Lebenslagen und -chancen von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen?“ wurden in der vom Institut für Sozialarbeit und Sozialpädagogik (ISS) im Auftrag der AWO durchgeführten Langzeitstudie anfänglich 893 sechsjährige Kinder in 60 AWO-KiTas bundesweit befragt. Von ihnen konnten in den beiden Wiederholungsstudien jeweils noch rund 500 Kinder erneut befragt werden. Die Studien zeichnen zusammengenommen ein detailliertes Bild der Lebenssituation von armen und nicht armen jungen Menschen sowie ihrer Entwicklung an den wichtigen Übergängen bis hin zum mittleren Jugendalter.

Bereits jetzt ist die AWO-ISS-Studie die einzige Langzeitstudie im deutschsprachigen Raum, die den Fokus auf Lebenslagen, -chancen und Bewältigungshandeln seit der Kindheit richtet. In der nun stattfindenden dritten Wiederholungsbefragung werden die Studienteilnehmenden 25 Jahre alt sein. Für alle kann ein 20-jähriger Lebensweg nachgezeichnet werden, sodass Aussagen dazu getroffen werden können, wie und auf welcher Grundlage sich Lebenslagen entwickelt haben. Hier geht es zur Kurzinfo über die AWO-ISS-Langzeitstudie.

Für Rückfragen steht Ihnen Dr. Christiane Bernard, Email: christiane.bernard@iss-ffm.de oder Tel.: 069-957 89 – 126 gern zur Verfügung.

Regionen: 
Süd
Mitte
Mitte Nord
Nord
Ost
West