BildungsbeteiligungSüdMitteMitte NordNordOstWest

0905 | Zugänge für neu zugewanderten Kindern in das Bildungssystem

Es wird eine Kapazitätsanpassung vorgenommen und eine Gesamtkonzeption zur Aufnahme von neu zugewanderten Kindern und Jugendlichen ohne ausreichende Deutschkenntnisse in das Bildungssystem entwickelt. Ziel ist, Kindern und Jugendlichen, die mit oder ohne ihre Eltern nach Frankfurt zuwandern, zeitnah einen geeigneten Schulplatz zu bieten. Eltern mit Kindern, die noch nicht im schulpflichtigen Alter sind, sollen adressatengerecht über das Angebot der Kindertagesbetreuung informiert werden und erhalten ein Betreuungsplatzangebot. Das Angebot der Intensivklassen soll quantitativ dem tatsächlichen Bedarf entsprechen und wird in allen Schulformen umgesetzt.

Intensivklassen und -kurse sind Sprachfördermaßnahmen für sogenannte „Seiteneinsteiger“, die nicht oder nur in geringem Maße über Deutschkenntnisse verfügen und dem Unterricht in einer Regelklasse noch nicht folgen können.

Seiteneinsteiger sind Schülerinnen und Schüler, die während ihrer Schullaufbahn – in der Regel aufgrund eines Zuzuges – aus dem Ausland „quer“ in das deutsche Schulsystem einsteigen. Dieser Zuzug nach Frankfurt ist insbesondere bedingt durch die Arbeitsmarktsituation innerhalb der EU, die EU-Osterweiterung (Teil II) und die internationalen Wanderungsbewegungen aus Krisengebieten.

Das Aufnahme- und Beratungszentrum des Staatlichen Schulamtes berät diese Familien, erläutert die mögliche Schullaufbahn, stellt die individuellen Lernvoraussetzungen fest und weist den Kindern und Jugendlichen einen Schulplatz an einer geeigneten Schule mit speziellen Förderungsmöglichkeiten zu.

Die Zahl der Schulpflichtigen nicht deutscher Herkunftssprache steigt seit 2006 stetig an. Seit 2013 ist ein weiterer sprunghafter Anstieg zu verzeichnen. Die Beschulung von Schülerinnen und Schülern nicht deutscher Herkunftssprache ist seit dem Jahr 2002 um 53% angestiegen.

Zur Umsetzung der Maßnahme soll eine Koordinierungsgruppe eingerichtet werden. Eine Liste der dort zu behandelnden Themen findet sich im Schulentwicklungsplan ab Seite 143.

mehr lesen