ÜbergängeSüdMitteMitte NordNordOstWest

0802 | Kooperation von Kita und Grundschule im Übergangsprozess

Es wird eine verbindliche institutionsübergreifende Zusammenarbeit vereinbart, um eine Anschlussfähigkeit der Bildungsprozesse zu gewährleisten. Mit der Beschreibung von Qualitätsstandards wird die sukzessive Einführung dieser Zusammenarbeit sowie ein stadtweit einheitliches Vorgehen angestrebt.
Grundlagen sind das SGB VIII, das Hessische Schulgesetz und der Hessische Bildungs- und Erziehungsplan.

Die positiven Handlungserfahrungen im Hinblick auf die Weiterentwicklung der pädagogischen Gestaltung des Übergangs sollen allen Frankfurter Kitas und Grundschulen in Form von:
1. verbindlichen Kooperationsvereinbarungen,
2. „Best Practice“ Beispielen und
3. durch die Beschreibung von Gelingensfaktoren für die Kooperation zwischen Kita und Grundschule
als Qualitätsstandards zugänglich gemacht werden.
Sie sollen als Hinweis für eine gelungene Zusammenarbeit von Kita und Grundschulen im Übergangsprozess, zur Überprüfung vorhandener Kooperationen und als Erarbeitungsmodell interessierter Tandems genutzt werden.

Aufgabe der Institutionen Kita und Grundschule ist es, die Bildungschancen von Kindern zu verbessern. Denkt man nicht bereichsspezifisch, müssen die Angebote beider Bildungsinstitutionen aufeinander abgestimmt werden. Dabei ist es eine gemeinsame Aufgabe, das Kind in seinem Übergangsprozess von der Kita in die Grundschule zu begleiten und zu unterstützen. Ein gelungener Start in der Grundschule kann positiv ausstrahlende Effekte auf die gesamte Schullaufbahn haben. Die Fähigkeit und Bereitschaft, den Übergang erfolgreich zu bewältigen, hängt entscheidend von der Kommunikations- und Partizipationsfähigkeit aller beteiligten Akteure ab. Einen entscheidenden Einfluss auf die Gestaltung des Überganges und dessen Gelingen ist die Kooperation zwischen den beiden Institutionen mit dem Ziel, durch Anschlussfähigkeit der Bildungsprozesse Brüche in der Bildungsbiografie der Kinder zu vermeiden.

Weitere Informationen zum Kontext und zur Umsetzung der Maßnahme finden Sie im Schulentwicklungsplan ab Seite 128

mehr lesen