Einrichtung, Organisationsänderung, Aufhebung von SchulenMitte

0102 | Errichtung einer Grundschule im Gallusviertel

Die Maßnahme umfasst die Errichtung einer fünfzügigen Grundschule als Schulorganisationsmaßnahme gemäß § 146 HSchG. Ziel ist die Deckung des Grundschulbedarfes und Entlastung der vorhandenen Grundschulen im Gallusviertel. Planungszeitraum ist 2015 – 2019. Zentrale Akteure sind das Stadtschulamt, das Hochbauamt und das Staatliche Schulamt.

Im Gallusviertel entsteht mit der Realisierung diverser Wohnungsbauvorhaben in der Größenordnung von 3.400 Wohneinheiten erheblicher zusätzlicher Grundschulbedarf, der an den vorhandenen Schulen (Ackermannschule, Günderrodeschule und Hellerhofschule) nicht abgedeckt werden kann. Jede der drei Grundschulen im Gallusviertel wird im Planungszeitraum die Grenze ihrer Aufnahmekapazität erreichen. Hinzu kommt der erheblich aufgestockte Wohnungsbau im Europaviertel (Einzugsbereich Hellerhofschule) mit dem Bedarf für eine neue vierzügige Grundschule. Rechnerisch werden aus den Wohnungsbauvorhaben im Gallusviertel fünf Grundschulzüge zusätzlich zu versorgen sein. Daher ist die Schaffung eines weiteren Grundschulstandortes erforderlich.
Die Größe, d.h. die geplante Zügigkeit der neuen Schule ist auch davon abhängig, ob zusätzliche Raumressourcen zur Deckung des Grundschulbedarfes erschlossen werden können. Eine denkbare Option wären Räume der Bürgermeister-Grimm-Schule (Förderschule für Lernhilfe) im gemeinsam mit der Ackermannschule genutzten Schulgebäude.

Umsetzung
• Zustimmung des Hessischen Kultusministeriums zum Schulentwicklungsplan und der Schulorganisationsmaßnahme (§§ 145, 146 HSchG)
• Kostenermittlung und Einstellung im Investitionsprogramm
• Errichtung einer Pädagogischen Planungsgruppe
• Erarbeitung und Beschlussfassung einer Bau- und Finanzierungsvorlage
• Bildung eines Schulbezirkes durch Änderung der Schulbezirkssatzung

Datenbasis
Prognose Schülerinnen- und Schülerentwicklung im Einzugsbereich (siehe Datenteil, Abb. II-1.2), Wohnbauplanung (siehe Datenteil, Tab. II-1.10) 

mehr lesen